Beatmusik in Wanne-Eickel: Roadrunners, Ricky & The Countains, Nightbirds

Ein Kapitel Wanne-Eickeler Beat-Geschichte findet man heute - auf Hawaii!
Dort lebt inzwischen Werner Meckelburg, der während der 1960er in so legendären Bands wie den Roadrunners, Rick & The Countains und den Nightbirds Gitarre spielte.
Schön, dass er viele Foto-Dokumente aufbewahrt und mit in seine neue Heimat genommen hat. Hier also (“Aloha from Hawaii”!) einige Schätzchen aus seinem Archiv.

Dieses frühe Foto der Roadrunners findet sich zwar schon einmal auf dieser Website (im Kapitel “Kult - Musikszene in Wanne-Eickel von 1965 bis 1980”). Aber hier ist es noch mal in aller Pracht mit dem schönen Unterbau des Emscherpferdes, vor dem die Jungs posierten.
Auf dem Bild im Uhrzeigersinn (um 9.00 Uhr beginnend): Schlagzeuger Werner “Wichtel” Wölke; Jürgen (alias “J.G.” oder “Schorsch”) Fritz, der bei den Road-Runners sang und Harmonika spielte, in späteren Formationen (z.B: Piet Krötes Peep Show) als Saxophonist mitwirkte; Gitarrist Reinhard “Rütli” Michalak (später Weltmeister im Dauerbeat mit den Nightbirds), Bassist Reinhard “Ratze” Ratajczak (der den Weltrekord der Nightbirs verpasste) und Sologitarrist Werner “Mecki” Meckelburg.

Gleich geht’s lo-hos! Drei Roadrunners vor einem Auftritt im Heisterkamp: (v.l.) Werner Meckelburg, Reinhard Michalak und Reinhard Ratajczak.

Die Roadrunners rocken den Heisterkamp: (v.l.) Werrner Wölke, Reinhard Ratajczak, Reinhard Michalak, Jürgen Fritz und Werner Meckelburg.

natürlich nahmen die Roadrunners auch an den damals populären Beat-Wettbewerben teil. Dieser fand im Volkshaus Röhlinghausen statt. Im Vordergrund die Jury, auf der Bühne Reinhard Ratajczak, Werner Meckelburg, Jürgen Fritz und Reinhard Michalak. Den Schlagzeuger Werner Wölke (rechts außen) hat der Fotograf nicht mehr aufs Bild bekommen...

Bei den Beat-Wettbewerben gab es natürlich auch “amtliche” Urkunden für die Bestplatzierten. Das Dokumnt rechts wurde allerdings auf Ricky & The Countains ausgestellt. Diese Gruppe war die zweite Station in der Beat-Karriere Werner Meckelburgs.

Die erste Besetzung von Rick & The Countains im beim Abhören von Live-Aufnahmen im “Hightech”-Tonstudio: (v.l.) Manfred Buurmann (Schlagzeug), Udo “Ricky” Heine (Gesang), Werner Meckelburg (Rhthmusgitarre), der leider schon verstorbene “phil” Filipiak (Sologitarre) und Willi Useding (Bass). Sitzend: Udo Heines Bruder, der die Live-Aufnahme gemacht hatte.

On Stage: Phil (links) und Mecki.

Prima Kostüme: Mecki (links) und Ricky.

Ricky & The Countains in “Bestbesetzung” (O-Ton Werner Meckelburg): Rudi Nolte (Bass), Werner Meckelburg (Rhythmusgitarre), Udo Heine (Gesang und Keyboard), Hannes Müller (Sologitarre) und Trommler Werner Wölke (v.l.n.r.).

August 1967: Die Nightbirds mit der Jungen Chorgemeinschaft auf Finnland-Tournee. Vordere Reihe u.a.: Werner Meckelburg (Pfeil), rechts daneben Hannes Müller und die Trompeter Harald Bonsack und Uwe Marschall
Chorleiter Winfried Kocea hat sich in der dritten Reihe (ganz außen rechts) versteckt...

powered by:

Home
Lesen Live!
Noch mehr Bücher
Filme
Bild der Woche
Zeitreise
Fundgrube
Das Dorf
Rekorde
Kult
Traurige Kapitel
Menschen
Schräges
Girls & Boys
Bildersuche
Kriegstagebuch
Shop
Kontakt
Presseberichte
Ruhrgebiet

Wanne-Eickel

Fundgrube